Über mich

Martina Zeuner

Angeregt durch ein Buch über Naturheilkunde, begann ich mich ab 1990 verstärkt für Ursachen von Krankheiten und deren Möglichkeiten der Heilung zu interessieren. Während meiner Ausbildung zur Heilpraktikerin faszinierten mich die Zusammenhänge zwischen Körper, Geist und Seele immer mehr. Diese Faszination spiegelt sich in den verschiedenen Schwerpunkten meiner Arbeit wider.

Bis heute beeinflussen mich die Leitsätze meiner Lehrerin für Fußreflexzonentherapie, Hanne Marquardt: „Mit beiden Füßen im Leben stehen und unseren Weg gehen“ und „Die Wurzeln pflegen“. Durch die Massage der Füße werden die Selbstheilungskräfte des Körpers angeregt, Verspannungen im Körper abgebaut und verschiedenste Körperfunktionen harmonisiert.

Durch Aufenthalte vor über 30 Jahren in Indien und Sri Lanka lernte ich Ayurveda (Wissen vom Leben), ein mehr als 6000 Jahre altes ganzheitliches medizinisches System, kennen und schätzen. Auch mit Yoga kam ich in dieser Zeit in Berührung und praktiziere es seitdem.

Der Leitsatz von Gerda Boyesen, meiner Lehrerin und der Begründerin der Biodynamischen Körperpsychotherapie, lautet: “Über den Körper die Seele heilen“. Er steht im Zentrum meiner Arbeit.

Der Umgang mit Stress, Überforderung sowie mangelnder Wertschätzung und den daraus entstehenden Verspannungen, Blockaden und Schmerzen stehen im Mittelpunkt dieser tiefenpsychologisch fundierten, körperorientierten Therapieform. Verschüttete Lebensenergien können wieder entdeckt werden, indem durch Verletzungen aufgebaute Schutzmechanismen abgebaut werden.

2016 beendete ich meine Ausbildung zur Wildnispädagogin.
Als Wildnispädagogin ist es mir ein Anliegen, dass Menschen die Natur wieder entdecken und den achtsamen Umgang mit der Natur einüben.
Mit verschiedenen Angeboten möchte ich Kinder und Erwachsene für die Natur begeistern.